Sommerfest

Feierlaune bei corona-gerechtem Sommerfest „To Go“

Nach all den Absagen von Veranstaltungen und besonderen Gottesdiensten in den letzten Wochen – das traditionelle Sommerfest der Kirchengemeinde am 2. Julisonntag sollte nicht auch noch den Corona-Beschränkungen zum Opfer fallen! Darüber waren sich die Pfarrerinnen Mirjam Pfeiffer und Manuela Urbansky und der Kirchenvorstand einig. So überlegte man sich gemeinsam eine corona-gerechte Variante und die Gemeinde feierte am 12. Juli ein Sommerfest „To Go“.

Ein Familiengottesdienst im Kirchgarten, gemeinsam gestaltet von den beiden Pfarrerinnen und den Mitgliedern des Kirchenvorstands, eröffnete das Gemeindefest. Die Besucher saßen im vorgeschriebenen Abstand auf Bierbänken rund um den mit Sonnenblumen geschmückten Altar und erlebten Anspiel und Predigt zur Geschichte des wunderbaren Fischzugs des Petrus (Lk 5,1-11).

Carmen Deffner, Christian Grolms und Sandra Nägele vollbrachten das Kunststück, die Bibelstelle anschaulich in verteilten Rollen darzustellen und dabei immer die Abstandsregeln einzuhalten. Pfeiffer und Urbansky deuteten das Anspiel anschaulich und prägnant in einer kurzen Ansprache. Ein Bezug zu Corona fehlte dabei natürlich nicht. Bei aller Nachdenklichkeit – Raum für trübe Gedanken gab es nicht. Dafür sorgte schon ein außergewöhnliches musikalisches Angebot. Während Andreas Lübke am Keyboard dem Gemeindegesang einen spritzigen Touch gab, sorgten am Ein- und Ausgang des Gottesdienstes die Isar Dixie Stompers mit beschwingten Klängen für gute Laune.

Natürlich darf bei einem Sommerfest das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen und ein Bastelangebot für Kinder ist Standard. Auch dafür wurde beim corona-adaptierten Sommerfest gesorgt – eben „To Go“, d.h. alles zum Mitnehmen. Es gab Würstl vom Grill in der Semmel und ein Kuchenbüfett mit reicher Auswahl. An die Kinder wurden Tütchen mit Bastelvorschlägen samt notwendigen Material verteilt. Gerne ließen sich die Gäste mitgebrachten Transportboxen füllen. Vor der Kirche – von den Kindern sehr geschätzt – bot das Team des Circus Bambino Zuckerwatte und Popcorn.

Vor-Ort-Verzehr war nicht möglich und das abstandsgerechte Schlange stehen erforderte Disziplin. Damit die Wartezeit nicht etwa „fad“ wurde, begleiteten die Isar Dixie Stompers die Speisenausgabe mit ihren Hits. Ein Lob an die zahlreichen Gäste – alles verlief reibungslos. Letztendlich blieben weder Würstl noch Semmeln übrig und es standen verlassen noch 3 Stücke Kuchen am Büffet. Dafür gab es reichlich Erinnerungen an viele lachende Gesichter, z.T. bildlich festgehalten vor einer besonderen Corona-Sommerfest-Plakatwand für eine Bildcollage.